Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Suchen  
   Kontakt  
  £
  
Blättern · Quellen
 
Nummer
  
   Quellen - Bruder Klausund Dorothea
  
  
Die Solothurner Chronik von Anton Haffner
  
Quelle Nr. 269

  

  
Zeit: 1577
  
Herkunft: Chronica oder ursprung und herkomen der lobl. Alten weitberühmten stadt Solothurn [...] zu dem allerfleissigsten zusammen gezogen durch mich Antoni Haffner, burger und grichtschriber zu Solothurn, ward vollendet den 20. Mayen 1577. – Druck: Chronica von Anton Haffner, Solothurn 1849, S. 56
  
Kommentar: (von Robert Durrer:) «Anton Haffner, um 1530 aus angesehenem bürgerlichen Geschlechte in Solothurn geboren, stand seit 1552 in französischen Kriegsdiensten, wo er zum Grossrichter und Hauptmann avancierte; nachher, von 1576 bis zu seinem Tode, war er in der solothurnischen Kanzlei tätig, gest. vor 1608. Seine Chronik ist im ersten Teile eine kunstlose Kompilation altsolothurnischer Traditionen und Quellen, in den spätern Partien hat sie den Charakter von selbsterlebten Memoiren.»
  
Referenz: Robert Durrer, Bruder Klaus-Quellenwerk, 805

  

   Die Stadt Solothurn wird als ein Ort der Eidgenossenschaft aufgenommen.      Nach der Menschwerdung Christi Jesu unseres lieben Herrn vierzehnhundert achtzig und ein Jahr [1481] wurde Solothurn von den gemeinen Eidgenossen in ein ewiges Bündnis und zu einem Ort der Eidgenossenschaft empfangen (in der Zahl, der elfte Ort), nach der gemeinen Ordnung der Eidgenossen. Dies geschah in Stans in unterwalden am Samstag vor dem St. Thomas-Tag. Zu dieser Zeit lebte in Unterwalden der selige Bruder Klaus von Flüe, ehemaliger Landammann [sic! Was allerdings nicht stimmt, er war zwar Mitglied des Rates von Unterwalden ob dem Kernwald], der sich aus der Welt ganz zurückgezogen und viele Jahre ohne menschliche Speise gottselig gelebt hat. Im grossen Alter ist er hier, in seinem Vaterland, in der Einöde, im Herrn selig entschlafen. Er hatte auch während seines Lebens den Verlauf der jetzigen Zeit und den Untergang der Eidgenossenschaft klar vorausgesagt, falls sie sich nicht bessern, von Sünden abstehen und [den Kriegsdienst bei] fremde[n] Herren aufgeben würde.
    
  
Zurück zum Quellenverzeichnis (1501–1591)
  
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
  
… nach oben    
   
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2017 ·
nvf.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 04.09.2009 14:19:26