Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Suchen  
   Kontakt  
  £
  
Blättern · Quellen
 
Nummer
  
   Quellen - Bruder Klausund Dorothea
  
  
Bruder Ulrichs Tragaltar
  
Quelle Nr. 074

  

  
Zeit: 9. November 1469
  
Herkunft: a) Erzbischöfl. Archiv Freiburg Br.: Investitur-Protokoll der bischöfl. Kanzlei von Konstanz, Cod. Ha 107, fol. 31v; – b) a. gl. Ort, Cod. Ha 108, pag. 254
  
Kommentar: Die Kapelle von Bruder Ulrich im Mösli, auf der anderen Seite der Melchaa, befand sich auf dem Territorium der Pfarrei Kerns. Diese Kapelle wurde erst 1504 eingeweiht (Quelle 202). Warum? Weil der Zugang etwas schwerer war? – Als rechtliche Notlösung durfte Bruder Ulrich einen Tragaltar verwenden. Diese Erlaubnis musste jedoch alljährlich erneuert werden. Dies lässt darauf schliessen, dass der Einsiedler im Mösli Priester war.
  
Referenz: Rupert Amschwand, Ergänzungsband, 3–4

  

   a)
  
Zum Jahre 1469
Am 9. November wurde die Erlaubnis zu einem Tragaltar erteilt dem Bruder Ulrich, der im Ranft weilt in Unterwalden, Pfarrei Kerns, für seine Behausung auf ein Jahr.
  
b)
Zum Jahre 1480:
Am 10. Mai wurde dem Dekan von Luzern die Erlaubnis erteilt zu einem Tragaltar für die Kapelle der Behausung von Bruder Ulrich N. für ein Jahr.
    
  
Zurück zum Quellenverzeichnis (bis 1501)
  
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
  
… nach oben    
   
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2017 ·
nvf.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 04.09.2009 13:19:15