Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Suchen  
   Kontakt  
  £
  
Blättern · Quellen
 
Nummer
  
   Quellen - Bruder Klausund Dorothea
  
  
Bruder Heinrich Wirczburg von Vach
  
Quelle Nr. 022

  

  
Zeit: 1481
  
Herkunft: Stadtbibliothek Bern, Fol. (Hain 6930)
  
Kommentar: Der Benediktinermönch (Cluniaszenser) Heinrich Wirczburg von Vach aus dem Kloster Rougemont (im Kanton Waadt, damals Grafschaft Greyerz) wollte ein damals berühmtes Werk über die Weltgeschichte (Fasciculus tempororum des Kölner Karthäusers Wernher Rolewink) neu redigieren und ergänzen. Die von ihm ausgearbeitete Fassung wurde in Basel mehrmals gedruckt. – Der Eintrag über Bruder Klaus ist äusserst knapp. Allein seine Nahrungslosigkeit wird erwähnt.
  
Referenz: Robert Durrer, Bruder Klaus-Quellenwerk, 171

  

   Ein frommer Einsiedler bei Unterwalden, im Gebiet der Schweizer, lebte vierzehn Jahre lang in grosser Demut allein vom monatlichen Empfang des Leibes des Herrn, sonst von keiner anderen Speise.
    
  
Zurück zum Quellenverzeichnis (bis 1501)
  
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
  
… nach oben    
   
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2017 ·
nvf.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 04.09.2009 13:19:07